Ganzheitliches Coaching für Mensch & Tier

Warum tut er das? 

Da wir Hunde eine erweiterte aber auch differenzierte Umweltwahrnehmung haben, reagieren wir häufig anders wie erwartet. In erster Linie reagieren wir instinktiv.


Instinkthandlungen stehen vor Erlerntem.

 

Generell gibt es kein Maß, nach dem ein Hundeführer erkennen kann, ob der eigene Hund ein Problemhund ist, oder nicht. Dies liegt an der individuellen Sichtweise eines jeden Menschen.

So ist es für einige Menschen ein Problem, wenn ein Hund Aggressionen gegenüber anderen Hunden oder Menschen zeigt.
Für Andere ist es ein Problem, sobald der Hund an der Leine zieht, oder Joggern hinterher läuft.
Wieder Andere sehen es als problematisch an, sollte der Hund dauerhaft bellen, jaulen, Einrichtungsgegenstände zerstören, oder ängstlich sein.
Die Bandbreite an potentiellen "Problemhunden" ist, aus Sicht des Menschen, sehr groß.


 

Hund ArtGerecht & Fellnasen / AnDia Coaching  |  dogsnoopy80@hotmail.com l 0160/91271378